Wie verändern Social Media & Co. unsere Arbeit?

Wie verändern Social Media & Co. unsere Arbeit?

Wie verändern Social Media Ihre Arbeit-power_m

Im Mai wurde ich zum 2. power_m Alumnae-Treffen nach München eingeladen, um über „Digitalisierung in Marketing, Vertrieb oder HR“ zu sprechen. Die Hauptfrage dieser Veranstaltung lautete: „Wie verändern Social Media & Co. unsere Arbeit?“

Als ehemalige power_m-Teilnehmerin, die aktuell als Social-Media-Beraterin arbeitet, verknüpfte ich in meinen Vortrag zehn wichtige Punkte auf dem Weg in die Digitalisierung mit meinem eigenen beruflichen Neu- und Durchstart. Besonders am Herzen lag mir, die Angst vor der Nutzung der sozialen Netzwerke zu nehmen und die Hemmungen vor dem eigenen Internetauftritt aus dem Weg zu räumen. Wie ich dabei vorgegangen bin und welche Reaktionen es nach meinem Vortrag gab, können Sie im weiteren Teil dieses Artikels lesen.  

power_m_Social-Media-Tipps_Dominika-Rotthaler

Mit Rückenwind in die Digitalisierung

power_m ist ein Qualifizierungsprogramm aus München, das kostenlose Beratung, Fortbildung und Coaching anbietet. Es richtet sich an Frauen, die nach einer Familienphase wieder einsteigen wollen oder aus dem Beruf ausgestiegen sind und sich nun neu orientieren möchten. Ich habe 2015/2016 nach meiner Elternzeit selber an diesem Programm teilgenommen und im Anschluss einen Job in einer PR-Agentur in München bekommen. Eine ausführliche Rezension dieses Programms und meine persönliches Fazit habe ich bereits auf meinem Blog im Artikel „Power Frauen: Wie funktioniert Wiedereinstieg mit power_m Programm? Mein Wiedereinstieg mit power_m“ geschrieben.

Als ich die Einladung zum Alumni-Treffen erhielt, habe ich mich sehr darüber gefreut, denn auf der Art und Weise konnte ich mich für den Input, den ich damals bekommen hatte, bedanken.

Wie verändern Social Media Ihre Arbeit-power_m

Über 40 Alumni folgten der Einladung des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Stadt München in das Bildungszentrum Einstein 28 der Münchner Volkshochschule am 28. Mai 2019. Zusammen mit der Referentin Christine Wittig zeigten wir aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven, was digitale Kompetenzen sind und wie diese sich sowohl im Alltag als auch in der Berufswelt anwenden lassen. An Thementischen konnten sich die Teilnehmerinnen anschließend austauschen und vernetzen.

In zehn Schritten zur Digitalisierung

In meinem Vortrag sprach ich über Internet- und Mediennutzungszeit, aber auch über unser Social-Media Verhalten. Denn meiner Meinung nach ist es wichtig zu wissen, wie potenzielle Kandidaten heutzutage gesucht werden und welche Kanäle hauptsächlich dafür benutzt werden. Auch die private Nutzung der sozialen Netzwerken spielt hier eine wichtige Rolle.

Wie verändern Social Media Ihre Arbeit-power_m

Weitere Punkte, die ich im Vortrag angesprochen habe:

• Vielfalt an Content-Möglichkeiten, die soziale Netzwerke anbieten
• Kampagnen, Aktionen, Events, die sich durch Social Media planen und realisieren lassen
• Was bedeutet guter Content mit Mehrwert?
• Wie erstelle ich eine Social-Media-Strategie?
• Wie kann ich „Integrierte Kommunikation“ richtig nutzen?
• Social-Media-Recruiting
• Business-Profile (dafür können Sie gerne in meinem letzten Newsletter schauen, in dem ich das Thema ausführlich betrachtet habe)
• Und last but not least: „Social Me“: Selbstdarstellung im Internet

„Social Me“: Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken

Um dieses Thema zu besprechen, griff ich zum Zitat von Tijen Onaran aus dem Artikel des PR Magazins „Jeder braucht ein Social Me„. 

Tijen Onaran ist Unternehmerin, Gründerin des internationalen Frauennetzwerks „Global Digital Women“ und gleichzeitig eine wahre und leidenschaftliche Netzwerkerin. Ihr Ziel ist es, die Digitalszene weiblicher zu machen und den Frauen Mut zu geben, im Internet sichtbar zu werden. Denn jeder braucht ein „Social Me“!

Bei dem power_m Alumni-Treffen betonte ich, dass ein aktuelles und gepflegtes Social-Media-Profil eine wichtige Zukunftsstrategie ist, um die Gestaltung des „Social Me“ nicht anderen zu überlassen.

Ich kann Sie daher nur ermutigen: Seien Sie offen und haben Sie Mut, Ihr „Social Me“ selbstbewusst, engagiert und authentisch zu gestalten!

Die Zusammenfassung des power_m-Teams:

Geballtes Wissen sowie persönliche Tipps und Einsichten kamen bei den Gästen eindringlich an und wurden mit viel Beifall honoriert.

Ich bedanke mich ganz herzlich für die Einladung und die sehr angenehme Zusammenarbeit an das ganz Team des Programms power_m!

Fotos in diesem Beitrag: Janine Stengel-Lewis.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen